Sehr geehrte Damen und Herren,

wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre mit dem AGGM Newsletter!

Wesentliche Neuigkeiten

Maintenance Information Meeting am 21. November 2018
Info zum Joint Information Day am 28. November 2018

Good to Know

Rückblick zum Austrian Gas Infrastructure Development Day (AGIDD) 2018
Rückblick zur AGORA
Wechsel auf CEGH Remit-Platform

AGGM im Dialog

Interview mit DI Gottfried Steiner, CEO CEGH

---

Wesentliche Neuigkeiten

Maintenance Information Meeting am 21. November 2018

Unsere jährliche Veranstaltung zur Instandhaltungskoordination wird dieses Jahr am 21. November 2018 von 10:00 bis 11:00 Uhr in elektronischer Form als webAGORA abgehalten. Via Livestream informieren wir Sie über die Koordinationsprozesse in Fernleitungs- und Verteilernetzen und geben einen Überblick über den aktuellen Stand der Instandhaltungsplanung 2019 sowie die zugehörigen Veröffentlichungen. Diese Veranstaltung richtet sich an Bilanzgruppenverantwortliche, Netzbetreiber, Speicherbetreiber und Produzenten.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Info zum Joint Information Day am 28. November 2018

Am 28. November 2018 findet in Kooperation zwischen CEGH und AGGM der Joint Information Day statt, um über aktuelle Entwicklungen am Österreichischen Gasmarkt zu informieren. Im Anschluss laden wir Sie zum Punsch trinken im Garten des Palais Coburg ein. 

Agenda

12:30 p.m.                      Welcome Coffee

01:00 p.m.                      Business Lunch

02:00 p.m.                      Presentations of AGGM and CEGH

CEGH
New Storage Platform, Relaunch of REMIT Platform
Latest developments at CEGH VTP
Latest developments at PEGAS CEGH Markets

AGGM
Results of AGGM Customer Survey 2018
Improvements of AGGM Platform

04:00 p.m.                      End of Joint Information Day

Die Anmeldefrist ist Freitag, 22.11.2018. Den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Good to Know

Rückblick zum Austrian Gas Infrastructure Development Day (AGIDD) 2018

Am 16. Oktober 2018 hat der diesjährige AGIDD stattgefunden, an dem wir heuer ca. 80 Besucher begrüßen konnten. Am Vormittag wurde von AGGM die Langfristige Planung 2018 präsentiert. Im Anschluss hat Hr. Ing. Mag. Wagenhofer, Geschäftsführer der Gas Connect Austria GmbH, über die erfolgreichen Wiederaufbauarbeiten in der Erdgasstation Baumgarten berichtet.

Die wichtigsten zwei Eckpunkte der Langfristigen Planung 2018 für den operativen Betrieb des Verteilergebietes sind:

• Die Exit Kapazität vom Verteilergebiet in die Fernleitung kann nach der Umsetzung eines ganzen Maßnahmenbündels trotz des Unfalls in Baumgarten im Dezember 2017 nur mit geringfügiger Verzögerung bereits mit 1.1.2019 auf 960.000 Nm³/h FZK erhöht werden. Durch diese Maßnahmen werden in der Vergangenheit aufgetretene Kapazitätsengpässe beseitigt und die Anbindung der österreichischen Speicher an den virtuellen Handelspunkt maßgeblich verbessert.

• Das Projekt „Leitungssegment Velm – Mannersdorf und Adaptierung der Übergabestation Wilfleinsdorf“ werden Ende 2019 fertiggestellt. Dieses Projekt erhöht die Kapazität für Gasflüsse in den Norden Burgenlands und damit die Versorgungssicherheit in dieser Region.

Am Nachmittag haben AGGM, GCA und TAGG den Koordinierten Netzentwicklungsplan 2018 vorgestellt. Im KNEP 2018 wurden internationale Projekte und von Netzbenutzern eingemeldete zusätzliche Kapazitätsbedarfe als Planungsgrundlage aufgenommen. Von GCA und TAGG wurden Projekte entwickelt, die diese Kapazitätsbedarfe decken können. Unter anderem wurde das Trading Region Upgrade Service vorgestellt, dass den österreichischen und den tschechischen virtuellen Handelspunkt verbindet.

Als Gastredner des diesjährigen AGIDD konnte Hr. von Ohlen von der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas gewonnen werden, der über den deutschen Netzentwicklungsplan gesprochen hat.

Die Präsentationen zum AGIDD 2018 sowie die Konsultationsfassungen der Langfristigen Planung 2018 und des Koordinierten Netzentwicklungsplans 2018 inklusive der Stellungnahmen die während der Konsultation eingebracht wurden finden Sie auf unserer Website .

Die Langfristige Planung 2018 sowie der Koordinierte Netzentwicklungsplan 2018 werden Ende November bei der Regulierungsbehörde zur Genehmigung eingereicht.

Rückblick zur AGORA

Am 25. September fand eine AGORA-Veranstaltung der AGGM zum derzeit konsultierten Konzept der E-Control Austria für ein neues Bilanzierungssystem in Österreich statt. Neben mehreren Fachvorträgen zu den einzelnen Aspekten im Konzept wurde auch eine Panel-Diskussion von hochrangigen Experten aus der Branche durchgeführt. Unsere entsprechenden Veranstaltungsunterlagen finden Sie hier. Die laufend ergänzten Unterlagen zu dem inzwischen weiter vorangetriebenen Stakeholderprozess der E-Control Austria für ein neues Bilanzierungssystem in Österreich finden Sie hier

Wechsel auf CEGH Remit-Platform

Ab 30. November 2018 werden die „Urgent Market Messages“ (UMMs) der AGGM ausschließlich auf der REMIT-Plattform des Central European Gas Hub (CEGH) veröffentlicht. Publikationen auf der CEGH REMIT-Plattform sind frei zugänglich. Darüber hinaus stehen ein E-Mail-Benachrichtigungsservice sowie eine kostenfreie Registrierung für eigene Veröffentlichungen von Insiderinformationen zur Verfügung.

Um auch künftig über REMIT-Meldungen der AGGM die die österreichischen Marktgebiete betreffen informiert zu bleiben, laden wir Sie daher ein, sich hier für die automatische E-Mail-Benachrichtigung über neu publizierte REMIT-Meldungen anzumelden!

AGGM Newsletter und AGGM Infos finden Sie weiterhin auf der AGGM Plattform.

AGGM im Dialog

Im Zuge des Launches der CEGH Gas Storage Marketing Platform schildert Herr DI Gottfried Steiner, CEO des Central European Gas Hubs, die Motivationen für das neue Angebot. 

Der Central European Gas Hub (CEGH) hat als Betreiber des virtuellen Handelspunkts im Marktgebiet Ost in den letzten Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen. Wie sehen Sie diese Entwicklung und welches Entwicklungspotential sehen Sie für die nächste Zeit?

Sowohl die Nominierungen am Virtuellen Handelspunkt (VHP) als auch die Handelsvolumina an der PEGAS CEGH Gas Exchange sind stark im Steigen! Wir erzielten 2018 wieder Rekord-Werte: 68 TWh am CEGH-VHP im März und 15 TWh an der PEGAS CEGH Gas Exchange im August waren neue monatliche Höchstwerte in der Geschichte des CEGH. In Summe wurden im Jahr 2018 bisher am Börsemarkt bereits 111 TWh gehandelt, das ist mehr als der gesamte Jahresverbrauch an Erdgas in Österreich. Eine enorme Liquidität! CEGH hat sich mit 214 Kunden als die führende Handelsplattform in Zentral- und Osteuropa etabliert. Wir werden das Jahr 2018 wieder mit einem neuen Rekordvolumen abschließen. Darauf sind wir sehr stolz!

Welche wesentlichen Funktionen und Eigenschaften hat die neue Plattform?

Der Handelspunkt CEGH profitiert enorm von den vielen Speicherkapazitäten in Österreich und der Slowakei. Genauso profitieren die Speicherbetreiber von der hohen Kundenanzahl und der enormen Liquidität am CEGH. Diese Partnerschaft möchten wir stärken und bieten den Speicherbetreibern die CEGH Gas Storage Marketing Plattform an. Gasspeicher Betreiber können auf der CEGH Plattform ihre freien Kapazitäten vermarkten. Die CEGH Plattform ist für alle Firmen offen, für Kunden von Speicherbetreibern wird die Plattform ohne Gebühren angeboten. Wir erweitern damit unser Service-Portfolio um ein interessantes neues Angebot.

Sind weitere Entwicklungen geplant, allenfalls auch ein Auktionsformat?

Wir haben die Plattform am 7. November erstmals online geschaltet. Aktuell platzieren Speicherbetreiber ihre freien Kapazitäten, und die Kunden können Angebote abgeben. Die Vergabe erfolgt dann durch den Speicherbetreiber. Weitere Entwicklungen sind in Zukunft nicht ausgeschlossen.

Worin sehen Sie die wichtigsten Herausforderungen für den CEGH in nächster Zukunft?

Die Konzentration der Liquidität auf einige wichtige Handelsplätze in Europa wird sich noch verstärken. CEGH wird sich dabei als der wichtigste Handelsplatz in Zentral- und Osteuropa weiterhin etablieren. Die CEGH Index-Preise werden als Orientierung für Lieferverträge mit Kunden weiter an Bedeutung gewinnen.

Welche neuen Initiativen können die Marktteilnehmer vom CEGH erwarten?

Mittelfristig wollen wir auch neue Produkte für Osteuropa anbieten, um der wachsenden Bedeutung dieser Region Rechnung zu tragen. In Tschechien etwa bieten wir bereits mit dem PEGAS CEGH Czech Gas Market die liquideste börsliche Plattform an. Dies wollen wir weiter ausbauen.

 

 

Falls Sie sich von diesem Service abmelden wollen, wenden Sie sich bitte an AGGM Austrian Gas Grid Management AG.UNSUBSCRIBE logo
© 2018 AGGM Austrian Gas Grid Management AG - Impressum